App

Aktuelles im "Wegrand-Projekt"


V o r f ü h r u n g neuer Maschinen zur Wegrandpflege

22. Juni 2021. Im Rahmen des LEADER-Projektes „Schaffung naturnaher Wegränder in der Region Baumberge“. Hier präsentierte sich die Maschinenfabrik Dücker durch eine vorstellung verschiedenster Geräte, zur Pflege der Wegränder.

Info-Veranstaltung zur "Schaffung naturnaher Wegränder in der Region Baumberge"

17. Juni 2021. Im Rahmen des LEADER-Projektes „Schaffung naturnaher Wegränder in der Region Baumberge“ fand eine Informationsveranstaltung für die Mitglieder der Umweltausschüsse sowie die Klimaschutzmanager der fünf Baumberge-Kommunen und des Kreises Coesfeld statt. 

E i n f ü h r u n g  in die Wegrandkartierung

11. Juni 2021. Die alljährliche Wegrandkartierung unserer Initiative „Vielfalt am Wegesrand – Kreis Coesfeld blüht auf“ ist in die nächste Runde gestartet. 

T e s t s t r e c k e n  für mehr Artenvielfalt

17. Mai 2021. Kooperation mit den fünf Baumberge-Kommunen wurden im Rahmen des LEADER-Projektes „Schaffung naturnaher Wegränder in der Region Baumberge“ Probestrecken identifiziert, an denen die Pflege durch die Bauhöfe testweise geändert wird. Diese Probestrecken dienen zur Konzepterstellung für eine ökologische Wegrandpflege. Das Naturschutzzentrum und die Baumberge-Kommunen bitten im Sinne der Artenvielfalt darum, die ausgewiesenen Bereiche nicht zu mähen und nicht zu beeinträchtigen. Auch wenn dies vielleicht dem persönlichen Ordnungssinn widerspricht.

Neue S c h i l d e r

03. Mai 2021. Aktuell ist die Einsatzgruppe Naturschutz unterwegs und kennzeichnet Flächen mit Hinweisschildern die sie zur Samenreife ab August mähen wird. Diese Flächen sind von großer Bedeutung für den Erhalt der Biodiversität im Kreis Coesfeld. Daher bittet das Naturschutzzentrum darum, die Schilder stehen zu lassen und die Flächen nicht zu mähen - auch, wenn es manchmal schwerfällt.

E r s t e s  T r e f f e n  des neuen Projektes

28. April 2021. Die Auftaktveranstaltung des LEADER-Projektes "Schaffung naturnaher Wegeränder in der Region Baumberge" hat als Videokonferenz stattgefunden. Neben den Projektpartnern der  Kommunen und des Kreises haben auch weitere Akteure der Landschaft teilgenommen. 

N e u e s   P r o j e k t  zur Rettung naturnaher Wegränder gestartet

01. Januar 2021. Das LEADER- Projekt „Schaffung naturnaher Wegeränder in der Region Baumberge“ hat eine Förderung der Artenvielfalt der Wegränder durch Anpassung der Pflege als Ziel. Koopertationspartner sind u.a. die fünf Baumberge-Kommunen und ihre Bauhöfe.

Mahdgutübertragung in der Bauerschaft Harle

21. September 2020. Im Rahmen der Kartierung für die Initiative „Vielfalt am Wegesrand – Kreis Coesfeld blüht auf“ wurde 2019 in der Bauerschaft Harle in Coesfeld gutes Potential zur Artenanreicherung von Wegrändern entdeckt. 

Mahdgutübertragung im Hirschpark

10. August 2020. Die seit über 25 Jahren ungedüngte, naturnah bewirtschaftete Feuchtwiese im NSG Hirschpark wurde gemäht (1. Schnitt) und erstmalig durch eine Mahdgutübertragung als Spenderfläche für eine artenarme Grünlandfläche eingesetzt. mehr

Der "Wiesefix" ist da

Der Wiesefix ist ein Saatgutsammelgerät, das von einer Person bedient wird und selbstfahrend das Saatgut aberntet. Der Probelauf verlief äußerst zufriedenstellend.

V i e l e n   D a n k   für das Interesse und die ehrenamtliche Unterstützung

Nach den zwei Informationsterminen für Hintergründe, Ziele und Durchführung der Wegrand-Kartierung, konnten weitere ehrenamtliche Kartierer für die kommende Saison gewonnen werden. mehr

I n f o - Veranstaltung in Lüdinghausen und Darup

Zwar steht erst der Winter vor der Tür, aber die Suche nach artenreichen Wegrändern im kommenden Jahr will gut vorbereitet sein. Nach einer Einführung in die Thematik, wird der aktuelle Stand der Kartierung vorgestellt sowie das weitere Vorgehen besprochen. Bei Interesse werden bereits Kartiergebiete vergeben.

06. Februar 2020 in Lüdinghausen

11. Februar 2020 in Darup

 

W i l d b l u m e n   in Aquarell

06. Janaur - 29. März 2020. Wir freuen uns schon sehr auf die Ausstellung Gesche Santen und was vom Sommer übrig blieb - Wildblumen und Naturnotizen in Aquarell. Sie passt einfach perfekt in unser Wegrand-Thema.

A b s c h l u s s veranstaltung 2019

07. November 2019. Das Naturschutzzentrum lud zu einem Abschlusstreffen für die Kartiersaison 2019 auf den Alten Hof Schoppmann ein. In einer lebhaften Diskussion tauschten sich die ehrenamtlichen Kartierer mit Corinna Becke über die diesjährige Wegrandkartierung aus. Das Fazit zur aktuellen Situation der Wegränder fiel eher mäßig aus. mehr

 

W e i t b l i c k Billerbeck – eine neue Pflegefläche der Einsatzgruppe

20. September 2019. Wenn man die vielen blühenden Pflanzen auf der Weitblick-Wiese sieht, ist kaum zu glauben, dass sie ein Treffpunkt für Kinder ist. Aber gerade deswegen ist eine für den Naturschutz herausragende Fläche entstanden.

H o t s p o t s  der Wegränder schützen

13. September 2019. Das Naturschutzzentrum hat die Leiter der Bauhöfe sowie Mitarbeiter von Straßen NRW zum Ideen-Austausch eingeladen. Wichtige Gesprächspartner sind die Akteure der Wegrandpflege, wie Gemeinden, Kreis und Straßenbaulastträger.

M a h d g u t ü b e r t r a g u n g  im Nonnenbachtal

16. August 2019. Einige artenreiche Wegränder in der Baumberge-Region werden aktuell durch die Einsatzgruppe Naturschutz gemäht und dienen der Mahdgutübertragung im Nonnenbachtal. mehr

P a t e n gesucht!

Auf der Weitblickwiese in Billerbeck findet am 26.06. um 18.00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema "Wie werde ich Wegrand-Pate" statt. Interessierte sind herzlich willkommen! mehr

Auf die Säume, fertig, los!

19. Mai 2019. Mit der Sonne strecken sich auch die Blütenpflanzen aus und machen unsere Landschaft wieder etwas bunter. Nun beginnt die Zeit für die ehrenamtlichen Kartierer, die für unsere Initiative „Vielfalt am Wegesrand – Kreis Coesfeld blüht auf“ die Wegränder und Säume des gesamten Kreisgebietes erfassen. Als Startschuss der diesjährigen Kartiersaison fand am 19. Mai eine Einführung in Lüdinghausen statt. mehr

Wegrand m a r k i e r u n g

24. April 2019. Mit dem Frühjahr erwachen die Wegränder im Kreis Coesfeld wieder zum Leben und zeigen ihr botanisches Potential. Besonders artenreiche Säume dienen im Projekt des Naturschutzzentrums „Vielfalt am Wegesrand – Kreis Coesfeld blüht auf“ als Spenderflächen.

T e r m i n e  für die praktische Einarbeitung

12. Februar 2019. Über die große Teilnahme an der Auftaktveranstaltung freuen wir uns. Nun stehen auch die zwei Einarbeitungstermine für die ehrenamtlichen Kartierer fest. Am 19.05. und 15.06. gehen wir gemeinsam auf Erkungsungstour und lernen die Arten kennen.

Großes Interesse an der I n f o - V e r a n s t a l t u n g

24. Januar 2019. Das große Interesse am Lebensraum Wegrand wurde durch die überraschend hohe Teilnehmerzahl an der Informationsveranstaltung deutlich. mehr

F a l t b l a t t  "Vielfalt am Wegesrand" ist da!

10. Dezember 2018. Passend zum Jahresende ist unser Informationszettel über die Initiative fertig geworden. Er erläutert kurz ihren Hintergrund, unser Ziel, wie wir es erreichen wollen. Er steht hier zum Downloas bereit: Vielfalt am Wegesrand - Kreis Coesfeld blüht auf

K a r t i e r e r  g e s u c h t !   Einladung zur Info-Veranstaltung

16. November 2018. Zwar steht erst der Winter vor der Tür, aber die Suche nach artenreichen Wegrändern im kommenden Jahr will gut vorbereitet sein. Daher laden wir Interessierte Personen herzlich am 23.01.2019 um 18.00 Uhr zu einer Auftaktveranstaltung für die Kartiersaison 2019 auf den Alten Hof Schoppmann ein. mehr

K a l e n d e r  2019 - Säume erleben im Kreis Coesfeld

19. Oktober 2018. Mit Nahaufnahmen der "Saumbewohner" soll der Kalender auf die Randstrukturen an Äckern, Wegen und Wäldern erinnern, die wichtige Rückzugsräume unserer heimischen Flora und Fauna sind, aber oft übersehen werden.

Für eine Schutzgebühr von 5 € ist der Kalender ab sofort u.a. im Naturschutzzentrum erhältlich. mehr

Das Projekt auf dem 1. NRW-Naturschutztag

Am 06. Oktober 2018 informierten sich Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Landtagsabgeordneter Wilhelm Korth über unser Projekt. mehr

Stinka lädt Bundesumweltministerin Schulze in den Kreis Coesfeld ein

06. September 2018 PRESSEMITTEILUNG DES LANDTAGSBÜROS. "Das Konzept des Naturschutzzentrums ist so gut und fortschrittlich, dass es andernorts als Vorbild dienen könnte", so André Stinka in der Pressemitteilung. Dieser Meinung war auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze, die sich im Gespräch beeindruckt zeigte von der Arbeit des Naturschutzzentrums. mehr

Mahdgutübertragung mit André Stinka

Am 23. Juli 2018 besuchte André Stinka das Naturschutzzentrum und war dabei, als die Einsatzgruppe Naturschutz eine Mahdgutübertragung umsetzte. mehr