App

WasserWegeSTEVER


1_NOTTULN Karin Czarnotta PA260442_klein
1_NOTTULN Karin Czarnotta PA260442_klein

Bei WasserWegeSTEVER ist der Titel Programm: Auf dem Weg entlang der Stever den Lauf des Wassers verfolgen, genießen und verstehen.

Die Stever verbindet als Fluss Städte und Gemeinden von den Baumbergen bis zum Halterner Stausee miteinander. Diese sowie der Kreis Coesfeld haben im Zuge der Regionale 2016 beschlossen, Maßnahmen entlang des Gewässers stärker gemeinsam zu planen. Ergebnis war das größte interkommunale Projekt der Regionale: WasserWegeSTEVER. Bereits seit 2013 werden über die Grenzen von Städten, Gemeinden, Kreisen und sogar Regierungsbezirken hinaus immer wieder einzelne Teilprojekte verwirklicht. Ziele sind die ökologische sowie touristische Aufwertung der Stever und die Stärkung des „Wasser-Bewusstseins“ in der Region aber auch bei den jährlich tausenden von Besuchern.

Gemeinsam entschieden sich die Projekt-Träger in der Vergangenheit für ein Management durch das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V., das mit seinem Sitz im Alten Hof Schoppmann in Nottuln-Darup in der Nachbarschaft der Steverquelle angesiedelt ist.

SteverLandRoute - ein Radweg verbindet

Als großes, verbindendes Teilprojekt wurde der ca. 70 Kilometer lange Radweg „SteverLandRoute“ von der Quelle bis zur Mündung des Flusses entwickelt. Er führt von Nottuln über Senden nach Lüdinghausen und dann weiter nach Selm, Olfen und Haltern am See.

Lernlandschaft STEVER - "Möblierung des Radweges"

Damit der Radweg an Attraktivität gewinnt und auch Bildungsarbeit leisten kann, wird seit Mai 2018 das Konzept „Lernlandschaft STEVER“ umgesetzt. Hierdurch soll der (Rad-)Tourismus in der Region gesteigert und damit die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen gestärkt werden.

R. Weidmann (3.v.l.) überreicht im Beisein von G. Wiering (l.) und C. Müller (2.v.l.) (Bezirksregierung Münster) den Förderbescheid an T. Zimmermann (3.v.r.), B. Selhorst (2.v.r.) und C.Kähler (r.) (Naturschutzzentrum), Foto: Bezirksregierung Münster  Hierfür hat am 4. Juni 2018 Abteilungsleiter Ralf Weidmann der Bezirksregierung Münster einen Förderbescheid über 226.158 Euro an das Naturschutzzentrum übergeben.Mit den Fördermitteln für die „Lernlandschaft STEVER“ soll die Strecke von der Quelle bis zur Mündung des Flusses aufgewertet und durch erlebnisorientierte Wissensvermittlung attraktiver gestaltet werden. Mit den Fördermitteln soll die Strecke von der Quelle bis zur Mündung des Flusses aufgewertet und durch erlebnisorientierte Wissensvermittlung attraktiver gestaltet werden. Touristische Highlights wie zahlreiche Stationen mit standortspezifischen Themen und interaktiven Bildungsmodulen sowie Rastplätzen sollen geschaffen werden und zum Verweilen und Lernen einladen. Die Inhalte der Stationen sollen zusätzlich über eine App aber auch in einer Radwegekarte vermittelt werden. Sobald die ersten Stationen gebaut sind, soll auch der Radweg eröffnet werden.

Die Gesamtausgaben für das Teilprojekt des Radweges belaufen sich auf 282.697 Euro.

Die finanziellen Mittel stammen vom Land Nordrhein-Westfalen und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE NRW 2014-2020).

 

Logo_EFRE_mit_Zuk_RGB_jpg                                  Ziel2NRW_RGB_1809_jpg

                               

 

Dein-NRW-DE-Mutterlogo_mitHG_CMYK                                                                        

 

 

 

 

 

Weitere Informationen über WasserWegeSTEVER

 

Auf der Homepage des Projektes finden sich ausführliche Informationen zu den Vorhaben, den Partnern sowie Neuigkeiten: www.wasserwege-stever.de

 

Ein Projekt der Regionale 2016

Wasserwegestever

 

 

 

 

 

Partner des Projektes sind: