App

Freiherr von Bönninghausen


Clemens Maria Franz Freiherr von Bönninghausen war ein berühmten Daruper Bürger. In die Geschichte ging er ein, als der erste Landrat des Kreises Coesfeld, als Botaniker und nicht zuletzt als Homöopath. Die Kreisverwaltung richtete er auf seinem Landsitz in Darup ein.

Clemens Maria Franz v. Bönninghausen wurde 1785 auf Haus Herinkhave bei Tubbergen (Holland), einem Zweitwohnsitz der Familie, geboren wo er auch seine Kindheit verbrachte. Er besuchte das Gymnasium Paulinum in Münster, nahm 1803 das Studium der Rechte an der Universität Groningen auf und schloss dieses, 3 Jahre später, mit dem Titel Dr. jur. ab.  Durch wissenschaftliche Veröffentlichungen und Arbeiten auf dem Gebiet der Botanik, wurde er 1826 zum Direktor des Botanischen Gartens in Münster ernannt. 1 Jahr später übernahm er die Leitung der botanischen Exkursionen an der Chirurgischen Lehranstalt zu Münster. Von Bönninghausen beschäftigt sich intensiv mit der Homöopathie und 1829 wurde Anette von Droste Hülshoff (+1847) seine erste Patientin. Er bleibt Ihr Leibarzt und sie stand in einem regen Briefwechsel mit ihm. Im Jahre 1864 verstarb er  im Alter von 79 Jahren in Münster und wurde auf dem Hörster Friedhof beigesetzt. 2014 schuf Bildhauer Burkhard Hoppe das Modell der Büste des Clemens v. Bönninghausen nach einem Gemälde