App

Feldvogelschutz


Feldlerche, Kiebitz und Co.

Um den deutlichen Bestandsrückgang von Arten der freien Feldflur aufzuhalten, haben das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V. und der Kreis Coesfeld dieses Projekt für eine artenreiche Feldflur ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Landwirten und Jägern sollen freiwillige Maßnahmen zur Verbesserung des Lebensraumes von „Feldlerche, Kiebitz & Co“ umgesetzt werden.

 

Eine für alle – die Feldlerche steht Pate

Die Feldlerche ist eine Art der offenen Kulturlandschaft in Bereichen mit niedriger, grasiger oder krautiger Vegetation. In der Regel ist die Feldlerche auf trocknen bis wechselfeuchten Böden anzutreffen. Sie ist die Stimme unserer offenen Agrarlandschaft und Botschafterin für eine artenreiche Feldflur.

Maßnahmen, die den Lebensraum der Feldlerche verbessern, helfen auch anderen Arten der Feldflur wie Rebhuhn, Feldhase und Kiebitz. Schwarzbrachen, die sich selbst begrünen, fördern auch Insekten wie Schmetterlinge, Hummeln und verschiedene Bienenarten.

 

Weitere Fördermöglichkeiten

Vertragsnaturschutz

Im Vertragsnaturschutz besteht u.a. auch die Möglichkeit durch bearbeitungsfreie Schonzeiten auf Maisäckern oder der Schaffung von Nahrungs- und Brutflächen für den Kibitz den Fortbestand der Feldvögel zu unterstützen. Weitere Informationen sind hier zu finden.

 

Feldvogelinsel im Acker

Über das Programm "Feldvogelinseln im Acker“ des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV) kann ebenfalls eine Förderung erfolgen. Weitere Informationen sind hier auf der Homepage der Bezirksregierung zu finden.

 

Aktuell

Erste Erfolge

29. Mai 2020. Auch in diesem Jahr freuen wir uns über die erfolgreiche Kooperation mit den Landwirten. Die ersten Kiebitz-Küken werden bereits flügge. mehr

 

Förderpaket 2020

Der Frühling kündigt sich langsam an und mit ihm kommen auch die Kiebitze aus ihren Winterquartieren zurück. In der nächsten Zeit sammeln sie sich zunächst in Trupps, um dann ab März im Paar geeignete Brutflächen aufzusuchen.

Auch in diesem Jahr gibt es das einjährige Naturschutzförderpaket „Feldvogelinseln im Acker“ des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, das zur Bereitstellung von Nahrungs-, Brut- und Rückzugsflächen für Feldvögel dient. In Zusammenarbeit mit der unteren Naturschutzbehörde des Kreises Coesfeld sowie der Landwirtschaftskammer hat das Naturschutzzentrum in diesem Winter das Programm auf den Hauptversammlungen der Landwirtschaftlichen Ortsvereine vorgestellt und zur Bereitstellung geeigneter Flächen geworben.

Im vergangenen Jahr konnten im Kreis Coesfeld durch kooperierende Landwirte 6 Inseln auf einer Fläche von 5,5 ha angelegt werden, auf denen die Feldvögel brüten und auch Küken nachgewiesen werden konnten.

Mehr Info zum Programm gibt es hier im PDF-Dokument: Einjähriges Landes-Naturschutzförderpaket „Feldvogelinseln im Acker“

Bei Interesse an dem Programm freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

 

 

Kontakt

über die Zentrale

Tel: 02502-90 123 10 | Mo.bis Do. 9.00 - 16.00 Uhr, Fr. 9.00 - 14.00 Uhr

» info(at)naturschutzzentrum-coesfeld.de