App

Die Rückkehr der Burgherren

Biber, Foto: Lutz Dalbeck.
Biber, Foto: Lutz Dalbeck.

Nach rund 100 jähriger Abwesenheit gibt es seit den 1980er Jahren wieder Biber in NRW. Nach einem zunächst unauffälligen Start in der Eifel sind Biber heute entlang der Westgrenze des Landes weit verbreitet. Inzwischen breitet sich Meister Bockert jedoch auch massiv östlich des Rheines aus. Dass die Wiederansiedlungsprojekte in der Eifel und am Niederrhein ein derartiger Erfolg werden, war vor 35 Jahren nicht einmal ansatzweise abzusehen.

Was damals allenfalls zu ahnen war ist heute an vielen Stellen in NRW kaum mehr zu übersehen: Biber sind nicht nur in der Lage unterschiedlichste Landschaften zu besiedeln, sie gestalten auch durch Baumfällungen und Dämme, Kanäle und Burgen wie keine zweite Tierart ihren Lebensraum nach eigenen Vorstellungen.

Der Vortrag bietet Hintergrundinformationen zu unterschiedlichsten Themen rund um den Biber: Von der Ausrottung über die Wiederansiedlung bis hin zu den beeindruckenden Effekten des Ökosystem-Ingenieures auf ganze Lebensgemeinschaften.

 

Veranstalter:

NABU Coesfeld

Datum:

10.11.2018

Uhrzeit:

15:00 - ca. 16:30 Uhr

Kosten:

kostenfrei

Treffpunkt:

Naturschutzzentrum, Nottuln-Darup

mitzubringen sind:

/

Referent:

Dr. Lutz Dalbeck (Biologische Station Düren)

Anmeldung:

nicht erforderlich

weitere Informationen:

/