App

Die Saftpresse kommt - das Apfelfest fällt aus

Apfelfest 2018 | Steinapfel, Foto: Birgit Stephan.
Apfelfest 2018 | Steinapfel

Normalerweise lädt das Naturschutzzentrum immer am Erntedanktag (erster Sonntag im Oktober) zum Baumberger Apfelfest ein. Dann wird mit zahlreichen Kooperationspartnern und Akteuren über den Lebensraum Streuobstwiese informiert und Köstliches und Kreatives rund um den Apfel rückt in den Mittelpunkt der Veranstaltung.

In diesem Jahr ist alles anders. Die Veranstalter haben sich aufgrund der Pandemie und den üblicherweise hohen Besucherzahlen dazu entschieden, kein Apfelfest zu organisieren. Dennoch kommt die Saftpresse am 04. Oktober wie gewohnt zum Alten Hof Schoppmann. Mit ihr bietet das Naturschutzzentrum Privatpersonen die Möglichkeit, selbst gesammeltes Obst nach Terminreservierung anzuliefern und gegen einen Presselohn zu Saft verarbeiten zu lassen. Viele langjährige Besucher sind sich einig: „Besser als der eigene Saft, schmeckt kein anderer“.

Auf diese Weise kann die Aktion auch zum Erhalt alter Baumbestände beitragen. Denn die zeitaufwändige Verwertung des Obstes ist heute für berufstätige Personen oft nur schwierig umzusetzen, folglich kümmert sich niemand mehr um die Bäume und alte Streuobstwiesen verschwinden zunehmend aus unserer Landschaft. Doch gerade die alten Bestände haben einen besonderen Wert. Sie sind nicht nur charakteristisch für die Münsterländer Parklandschaft, sondern bieten vielen Arten u.a. mit Blüten, Baumhöhle und Wiesen vielfältige Lebensräume. Insekten, Vögel und Säugetiere profierten ganzjährig von diesen Strukturen. Die schnelle und einfache Saftverarbeitung hat somit noch einen besonderen Mehrwert.

Für den Daruper Kindergarten und die Grundschule ist es bereits Tradition geworden, Äpfel zur Saftpresse zu bringen. Den Presslohn hierfür übernimmt das Naturschutzzentrum jährlich immer wieder gerne, da auch die Kinder von der Aktion profitieren. Ihnen wird mit der Verwertung des Obstes der nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln nahgebracht.

 

Die Anmeldungen für die Saftpresse ist unbedingt erforderlich. Diese nimmt das Naturschutzzentrum zu seinen Öffnungszeiten entgegen.

 

Montag bis Donnerstag: 9:00 – 16:00 Uhr

Freitag: 9:00 – 14:00 Uhr

Tel.: 02502 – 90 123 10